Last night in Sweden

Und was ein gravierender Vitamin-D-Mangel damit zu tun haben könnte. 

Vor einiger Zeit hielt Donald Trump eine Rede in Florida, aus der das berühmte Zitat „Schaut Euch an, was letzte Nacht in Schweden passiert ist“ stammt (siehe hier).
Daraufhin empörten sich die schwedische Regierung und die Mainstream-Medien, weil angeblich nichts passiert sei. Doch keine zwei Tage später kam es zu einem Vorfall (siehe hier).
Hat Donald Trump etwa hellseherische Fähigkeiten? Nun ja, man muss keine hellseherischen Fähigkeiten haben, um zu wissen, dass in Schweden gravierende Misstände herrschen.
Dass dort nicht einmal mehr ein vernünftiger Winterdienst organisiert werden kann (siehe hier), ist dabei noch eins von den harmlosen Beispielen.

Doch wie kann es überhaupt zu solchen Misständen kommen? Weil es Männer gibt, die sowas zulassen oder gar befürworten.
Aber was bewegt einen Mann dazu, sowas zuzulassen oder gar zu befürworten? Klar, er hat eine falsche Einstellung. Und wenn viele Männer die falsche Einstellung haben, kommt es zu gravierenden Misständen.
Jetzt stellt sich natürlich die Frage, warum so viele Männer eine falsche Einstellung haben? Oft werden die Mainstream-Medien, die „Bildungs“einrichtungen, die Politik u.a. genannt, die den Männern von klein auf eine falsche Einstellung eintrichtern.
Dass mag richtig sein, ist aber nur ein Aspekt. Außerdem möchte ich weniger über Probleme und mehr über Lösungen sprechen.

Versuchen wir also, Lösungen zu finden.
Ich habe mich immer schon dafür interessiert, wie ein Mann auf natürliche Art und Weise seine Testosteronproduktion erhöhen und/oder stabil halten kann.
Wenn man sich mit diesem Thema beschäftigt, stösst man schnell auf den Klassiker Zink. Aber auch auf Vitamin D (siehe auch hier).
Und jetzt wird es interessant. Denn Vitamin D wird im Gegensatz zu anderen Vitaminen weniger über die Nahrung aufgenommen, sondern grösstenteils wird es vom Körper selbst hergestellt, wenn Sonnenlicht auf seine Haut trifft. Besonders wichtig ist dabei die UVB-Strahlung der Sonne.
Die einfachste Möglichkeit, seine Vitamin-D-Produktion anzukurbeln, ist also, einfach raus in die Natur zu gehen und die Sonnenstrahlen zu geniessen.
Allerdings ist die UVB-Strahlung der Sonne in nord- und westeuropäischen Ländern nur in den Sommermonaten relativ stark. Hinzu kommt, dass sich moderne Menschen sehr viel in geschlossenen Räumen aufhalten.
Das führte dazu, dass viele Menschen in diesen Ländern an einem Vitamin-D-Mangel leiden. Und ein Vitamin-D-Mangel wirkt sich negativ auf die Testosteronproduktion aus.

Testosteron ist ein männliches Sexualhormon, welches einen Mann erst zu einem Mann macht. Solange ein Mann einen gesunden Testosteronspiegel hat, hat er auch eine gesunde und natürliche Einstellung.
Erst durch einen Mangel an Testosteron wird ein Mann anfällig für falsche Einstellungen. Und da ein Vitamin-D-Mangel zu einem Testosteronmangel führt, haben wir diesbezüglich also eine Lösung gefunden:
Achte auf Deine Vitamin-D-Produktion.
Geh raus in die Natur und geniesse die Sonnenstrahlen. Wenn Du Vitamin D supplementieren möchtest, findest Du hier, hier und hier weitere Informationen.

Nicht umsonst ist die Sonne in antiken Mythologien ein Symbol der Männlichkeit.

Advertisements

4 Gedanken zu “Last night in Sweden

    1. Was dort im Argen liegt, ist, dass diese Leute sämtliche Misstände befürworten.
      Sind hierzulande noch relativ viele Menschen in der Lage, einen Misstand wenigstens als Misstand zu erkennen, ist man in Schweden so „progressiv“, jeden Misstand als Ideal abzufeiern.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s